Kategorien
ehemalige Reisen Europa_alt Schweden_alt Skandinavien_alt Unser Reisemobil

Tag 10 – Dorotea-Andalsnes (23.07.2012)

Tag der Abrechnung…

Nachdem wir aufgestanden waren, haben wir gemerkt, das es in der Nacht doch noch einmal geregnet hatte… Glück gehabt!!!

Nachdem wir uns Kaffee gekocht hatten, standen wir draußen am Auto und diskutierten die Möglichkeiten. Mit ausgebreiteter Landkarte auf der Ladefläche gingen wir alles noch einmal durch.

Mir persönlich reichte es, wegen mir hätten wir sofort nach Hause fahren können, aber meine Frau war anderer Meinung. Da wir selbst geschaut hatten, außerdem den Wetterbericht von von zuhause bekamen und den der Campingplatzchefin, dass es wirklich ab Dienstag besser bis sehr gut werden sollte, ließ ich mich breitschlagen, wir packten das Auto und fuhren Richtung Trondheim in Norwegen.

IMG_2362Nach knapp 300 km fuhren wir ab, denn ein Wahrzeichen Schwedens lag auf dem Weg und das wollten wir sehen. Der Tännforsen-Wasserfall.

37 Meter ergießt sich das Wasser des Flusses über eine Klippe in die Tiefe und läuft unten in einen Fjord aus. Über eine Plattform hat man einen exzellenten Panoramablick über das herab rauschende Wasser. Ein beeindruckendes Naturschauspiel!

Wir folgten dem kleinen Wanderweg zurück zum Parkplatz und fuhren weiter, Richtung Trondheim. Ca. 100 km später überfuhren wir erneut die Grenze, zum dritten Mal in drei Tagen!

IMG_2371Trondheim ist die erste größere Stadt hinter der Grenze und Heimat eines der beeindruckendsten Sakralbauten Skandinaviens. Der Nidarosdomen erhebt sich aus dem Zentrum Trondheims und ragt weithin sichtbar über die Dächer der Häuser empor. Wenn man davor steht, hat man das Gefühl, winzig zu sein. Die Fassade ist geschmückt mit wunderschönen Steinmetzarbeiten. Bloß drin waren wir nicht. 10 Euro Eintritt für eine Kirche! Das schaffen auch nur die Skandinavier und das wollten wir nicht unterstützen!

Da wir Hunger hatten und der Abend noch lang hin war, betraten wir den nächsten Burger King und bestellten erst einmal. Nach dem Bezahlen und einiger Hin- und Her-Rechnerei fiel uns auf, dass wir umgerechnet für zwei Burger und Pommes €28, 67 bezahlt hatten… Das war dann auch das letzte Mal Fast-Food… Langsam fange ich richtig an, dieses Land zu hassen!

Ach ja, nochwas: Norwegen empfing uns mal wieder mit Regen… Der Himmel war pechschwarz… Ich bin wirklich gespannt, ob das morgen mit Sonne was wird…

Weiter führte uns der Weg in Richtung Trollstiegen, einen Pass, den wir schon von zuhause aus zum Fahren ausgesucht hatten und der uns auch von Armin und Andy wärmstens empfohlen wurde. Diesen wollten wir dann am nächsten Tag befahren.

Der erste Pass für unser Baby… Der Kleine wird so schnell erwachsen!

Kurz davor wollten wir uns einen Campingplatz zum Übernachten suchen, damit wir morgen frisch ausgeruht starten konnten.

Als wir Richtung Küste fuhren riss die Wolkendecke auf. Sehr zaghaft, aber man konnte mal wieder etwas Blau am Himmel sehen. Als wir an einem Campingplatz hielten, um nach einer Übernachtungsmöglichkeit zu fragen, empfing uns ein alter, dünner, kleiner, buckliger Mann (er wirkte etwas wie Mister Burns von den Simpsons) und nuschelte uns was in einem Mischmasch aus Deutsch, Englisch und Norwegisch zu. Ich glaube er wollte uns erklären, wo wir alles finden (Zeltplatz, Dusche, Abspülmöglichkeit,…) und ein bisschen mit seinen Fremdsprachenkenntnissen prahlen. Leider haben wir kein Wort verstanden. Wir haben nur noch zustimmend genickt.

IMG_2414Der uns zugewiesene Platz (soweit wir das verstehen konnten), lag direkt an einem Bach, war okay, wimmelte aber von Mücken. Bis wir das Zelt endlich stehen hatten, wurden wir von Schwadronen dieser kleinen Biester fast aufgefressen, wir hatten dutzende von roten Flecken, die juckten wie’s Tier.

Aber unsere Rache würde am nächsten Tag folgen, wenn wir wieder ein Massaker auf der Windschutzscheibe anrichten würden! (Satanische Lache!!)

Der Himmel zog wieder etwas zu und es tröpfelte kurz ganz leicht. Wir waren aber guter Hoffnung, dass das Wetter halten würde…

Eine Antwort auf „Tag 10 – Dorotea-Andalsnes (23.07.2012)“

Hallo,

Yeah, das nenn ich eine richtige Entscheidung.
Ich denke, das wird euch für die zukünftigen Reisen eine Menge Erfahrungen bringen.

Lasst mal ein paar Bilder sehen !

So long,

Vadim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.