Kategorien
Unser Reisemobil

Decke, Boden und Tür

Die nächsten zwei Tage haben wir wieder bei Tims Eltern verbracht.

Diesmal aber mehr oder weniger unfreiwillig.

Eigentlich wollten wir Mittwoch Mittag nur nochmal kurz hin um schnell die Decke fertig zu machen und den Boden zu verlegen. Und die Tür sollte noch verkleidet werden. Also alles schnelle Dinge.

Nur leider ging nichts schnell. Tim schnitt die Teile für die Decke aus den MDF-Platten zu und ich passte den Teppich an. Da unser Kleber von Würth leer war, holten wir normalen Pattex aus dem Baumarkt. Dachten wir zumindest, denn als wir die Dose öffneten, war es ein Gel, das sich kaum aus der Dose entnehmen ließ, geschweige denn, richtig verteilen.

Ich versuchte also so gut wie möglich die MDF-Platte für die Decke einzukleistern. Da die Rückseite des Teppichs gummiert war, war es nicht möglich diesen auch einzukleistern, auch wenn es so auf der Dose empfohlen wird. Ich klebte nun den Teppich auf die Platte und drückte alles fest an. So machte ich es auch mit dem zweiten Teil. Es schien zu laufen…

DSC_0466Als wir die Platten anschrauben wollten, kam uns der Teppich entgegen. Er löste sich einfach so von der Platte ab. Und nun? Wir hatten keinen Kleber mehr… Ich fuhr mit Carmen in den Baumarkt um neuen Pattex zu holen. Mit 4 Dosen verließ ich den Baumarkt.

Diesmal holte ich aber den flüssigen und nicht den Gelkleber. Der ließ sich schon mal besser verstreichen und ich konnte auch den Teppich einkleistern.

Wieder verklebt, wieder zugeschnitten, trocknen lassen und… Es klappte, der Teppich war nun fest.

DSC_0471Während der ganzen Zeit installierte Tim schon mal unsere morgens gekauften Lampen. Die machen richtig Licht!!!

Nun mussten die Deckenplatten angepasst werden und auch noch die letzte geschnitten werden.

Das nahm so viel Zeit in Anspruch, dass es mittlerweile dunkel war und Tims Mutter meinte, wir sollen doch lieber hier schlafen, dann könnten wir morgen gleich weiter machen.

Auch wenn wir unbedingt fertig werden wollten, mussten wir uns zu dem Zeitpunkt eingestehen, dass das nichts mehr werden würde. Zähneknirschend machten wir Feierabend. Zumindest war die Decke geschafft.

DSC_0476Als ich am nächsten Morgen aufwachte, war Tim bereits seit einiger Zeit auf den Beinen und fing an den Boden zu legen. Für den Boden hatten wir uns für ein Klick-Vinyl entschieden. Sieht aus und fühlt sich an wie Parkett ist aber absolut wasserdicht! Und er wird einfach verlegt wie Klick-Laminat.

 

DSC_0480Der Boden war relativ schnell fertig und nun ging es zum letzten Projekt des Tages: der Türverkleidung. Hier hakte es leider ganz massiv und so dauerte es Stunden bis die Verkleidung endlich an ihrem Platz saß. Aber um 13 Uhr waren wir endlich abfahrtbereit.

DSC_0477

Wir fuhren noch schnell beim Baumarkt vorbei, noch die letzten Dinge kaufen, dann schnell heim und alles ausräumen. Da es für den Innenausbau gleich weiter nach Niedernhausen zu Philip und Franzi gehen sollte packten wir alles was wir dafür brauchen würden gleich ein. Hierbei stellten wir fest, dass unser Auto definitiv zu klein ist! Das Minicamp und die Rückbank waren vollgeladen mit Zeug. Man hätte meinen können, wir ziehen aus.

Wir gingen schnell duschen und gegen halb 5 rollten die Räder schon wieder. Nach einem kurzen Zwischenstopp kamen wir um halb 8 bei den beiden an und ließen den anstrengenden Tag bei Pizza und Bier ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.