Kategorien
Asien_alt ehemalige Reisen Indien_alt

Es gibt endlich wieder etwas Neues!

In 4 Wochen geht es nach Indien. Leider nur für sechs Tage.

Kurz zur Vorgeschichte

Wir saßen in einer Kneipe und unterhielten uns über Reiseziele und Urlaube. Da wurde uns bewusst, dass unser Miles&More-Konto vor Meilen überquillt und wir, bevor wir demnächst die M&M Karten kündigen, nochmal schön wegfahren könnten. Wir suchten in den Meilen-Schäppchen nach einem Flug, bei dem wir Business Class hin und wieder Heim kommen.

Da der Flug im Vordergrund stand, war das Reiseziel und die Länge des Urlaubs eher zweitrangig, nur der Flug sollte so lange wie möglich dauern. Man sitzt ja nicht alle Tage in der Business Class.

Also machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Reiseziel, das folgende Kriterien erfüllen sollte:

Wir waren noch nie da, der Flug sollte so lang wie möglich sein und am besten das Exotischste was für unsere vorhandenen Meilen zu finden war. Da wir nur eine Woche hatten, weil es sonst zu teuer geworden wäre (wir sparen ja auf was Größeres), fiel unsere Wahl auf Delhi!

Flug von 7,5 Stunden, was perfekt für die Business Class ist! Delhi ist jetzt nicht der Ort für spontane Wochenend-Trips, also waren wir da noch nie da und werden wohl auch nie mehr hin kommen und schön exotisch, so dass man was erlebt ist es auch.

Die (Schnaps-)Idee Delhi war geboren und nach der Freigabe durch unsere Arbeitgeber gebucht.

So nach und nach haben wir recherchiert, was man in und um Delhi alles anschauen kann und viel zu schnell haben wir gemerkt, dass eine Woche viel zu kurz ist. Aber nun gut, da wir das ja nicht mehr ändern können, haben wir uns auf das beschränkt, was in der Zeit machbar ist.

Was natürlich auf keinem Fall fehlen darf ist das Taj Mahal, eins der sieben (neuen) Weltwunder.

Und jetzt kommen wir zu dem eigentlichen Problem: Der Fortbewegung in Indien.

Bisher war wir ja in den meisten Ländern immer mit Auto unterwegs, entweder mit einem Leihwagen oder sogar mit dem eigenen.

In Indien MUSS man aber zumindest einmal mit dem Zug gefahren sein und somit nimmt der Wahnsinn seinen Lauf!!!!

Da die Bahn in Indien DAS Verkehrsmittel Nummer 1 ist, sind die Züge grundsätzlich aus- oder überbucht. Und da wir nur eine Woche haben sind wir zeitlich nicht so flexibel, dass wir eben mal zwei Tage vor Ort auf einen freien Platz im Zug warten können.

Leider kann man aber als Ausländer nicht einfach so reservieren. Hierfür braucht man schon ein Studium, und zwar mindestens das eines Masters…

Da Tim heute den ganzen Tag unterwegs war habe ich gedacht ich nutze die Zeit mal um die Züge zu reservieren. Vorab: Jetzt – 5 Stunden später – habe ich noch keinen einzigen Zug reserviert.

Erst einmal musste ich feststellen, dass die Züge, die ich mir vor ein paar Wochen als ideal rausgeschrieben habe schon fast alle ausgebucht sind. Es muss jetzt also schnell gehen.

Nach meinen Recherchen bin ich auf die Seite von www.cleartrip.com gestoßen. Hier soll man auch ohne indische Kreditkarte seine Zugtickets reservieren können.

Das ist aber nicht so einfach! Erst einmal muss man sich registrieren. Hier muss man sich eine fiktive 10-stellige Handynummer ausdenken, die noch nicht an einen der 1,2 Milliarden Inder vergeben ist. Ich hämmerte also wie bescheuert auf meinem Nummern-Carré der Tastatur rum und hatte glücklicherweise recht schnell eine Nummer, die es wohl noch nicht gab. Nun noch schnell einen Benutzernamen und eine E-Mail Adresse ergänzen, bestätigen und… Mist!!!! Benutzername gibt es schon. OK, dann halt ein anderer! Nachdem ich wieder alles neu eingeben musste… wieder Mist, Benutzername gibt es schon wieder. Kann eigentlich nicht sein, was ich mir da an Buchstaben und Zahlen und Binde- und Unterstrichen aus den Fingern gezogen habe… Auf sowas kommt kein anderer… Ok, dann auf ein Neues.

So, Benutzername passt, jetzt motzt er aber plötzlich wegen der e-Mail Adresse. Die habe schon einen anderen Benutzer hinterlegt. Das kann ja jetzt wirklich nicht sein. Egal, ich bin ja nicht dumm und nehm einfach die von Tim. Die hat er geschluckt!

Jetzt nur noch einmal bestätigen… Und… Allgemeiner Fehler aufgetreten. Registrierung kann nicht erfolgen!!!! Ich dachte ich beiß in den Laptop! Ich versuchte es nochmal und nochmal, aber leider war es nicht möglich.

Nun musste ich eine Alternative suchen. Im Internet fand ich einen deutschen Anbieter, dem man seine Wunschverbindungen schicken kann und der dann eine Buchung vornimmt. Jedoch nicht ohne eine kleine Gebühr in Höhe von 10 € pro Strecke zu erheben. Dafür bin ich eindeutig zu geizig!

Alternative 2 war, dass ich das vorgebuchte Hostel in Jaipur und Agra stornierte (momentan noch kostenlos möglich) und wir in Delhi blieben und evtl. vor Ort dann einen Tagesausflug zum Taj Mahal machten. Ich will unbedingt in Indien einmal mit dem Zug fahren aber es soll wohl nicht sein.

Nach mehreren Stunden im Internet loggte ich mich in meinen E-Mail Account ein und was fand ich dort? Eine Bestätigungsmail, dass die Registrierung erfolgreich war. Zum Spaß versuchte ich es bei Tims Account und auch er hatte eine Bestätigungsmail in seinem Spam-Ordner. Na gut, doppelt hält besser.

In der Mail stand ein Code, mit dem man sich nun freischalten kann. Da man ja aber auch eine indische Handynummer angeben musste, wurde ein zweiter Code auf die (ausgedachte) Nummer geschickt. Zur abschließenden Freischaltung benötigt man beide Codes.

Jetzt musste ich nur noch einen Scan von meinem Pass machen und diesen mit meinem Benutzernamen an die E-Mail care@irctc.co.in versenden. Man soll dann das mobile Passwort per E-Mail erhalten.

Nach 5 Stunden habe ich also nichts in der Hand. Die Registrierung ist noch nicht abgeschlossen und ein Zug ist noch lange nicht gebucht. Aber der erste wichtige Schritt ist schon mal gemacht. Wenn jetzt das Passwort kommt geht der Wahnsinn weiter!

Zwei sehr hilfreiche websites, die ich genutzt habe waren: https://travel.bjoerne.com/reisevorbereitung-indien-planung-unserer-route-und-online-zugbuchung/ und http://www.seat61.com/India.htm#.VqUZmvnhDIV unter „How to buy Indian train tickets online“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.