Kategorien
Asien_alt ehemalige Reisen Indien_alt

Hinflug (20.02.2016)

Heute ging es endlich los, Indien wir kommen!

Unser Flug ging um 13:30 Uhr ab Frankfurt aber da wir wahrscheinlich nur einmal in unserem Leben Business Class fliegen würden und somit nur einmal die Lounge besuchen dürften, wollten wir früh da sein, um das ganze auch wirklich richtig auszunutzen zu können!

Somit klingelte um 6 Uhr morgens unser Wecker!

Nachdem wir aufgestanden waren, nochmal geduscht hatten und die restlichen Sachen verstaut hatten, saßen wir noch vor 8 Uhr in unserem Auto auf dem Weg zum Flughafen. Wir hatten einen günstigen Parkplatz für die Woche gebucht und somit konnten wir bis fast vor die Haustür fahren. Naja, 10 Minuten mit dem Shuttlebus mussten dann doch noch sein…

Wir erreichten den Flughafen gegen 9 Uhr, checkten direkt ein, damit der große Rucksack schonmal weg war und machten uns direkt auf zu unserem Gate. Hier befindet sich auch die Lounge mit direktem Zugang ins Flugzeug. Natürlich kam unsere Kamera auch diesmal nicht um einen Drogentest herum und wir wurden das erste Mal von einem Nacktscanner gescannt. Schon unglaublich wie die Technik fortschreitet wenn man mal nur 3 Jahre nicht fliegt…

Wir betraten die Lounge und waren doch etwas enttäuscht. Alles war ganz nett, aber irgendwie hatten wir uns das ganze etwas luxuriöser vorgestellt. Wenn man die Lounge betritt befinden sich auf der linken Seite Stühle und auf der rechten Seite Sessel. Wir suchten uns einen Sesselplatz. Der war bequemer, wir waren näher am Buffet mit Blick aufs Rollfeld.

Uns gegenüber saß ein indisches Pärchen mit denen wir uns die ganze Zeit nett unterhielten – wenn sie nicht gerade schliefen. Sie wohnten in San Francisco und waren schon einen Tag unterwegs und nun auf ihrem letzten Flugabschnitt nach Delhi. Und natürlich waren sie fix und fertig! Insgesamt waren wir wirklich überrascht über das Klientel, das Business Class fliegt. Das waren ganz normale Menschen, keine Anzugträger oder Oberwichtigtuer. Vielleicht hatten die aber alle wie wir ein Meilenschnäppchen ergattert.

DSC_0273Ich hatte mittlerweile richtig Kopfweh bekommen. Und natürlich waren die Ibus im Rucksack und der war schon fort. Tim fragte eine Angestellte, ob sie denn Kopfschmerztabletten hätte. Nein, leider nicht aber sie kenne ein Geheimrezept von einer ägyptischen Kollegin, das sollte auf jeden Fall helfen: doppelter Espresso mit Zitrone. Tim brachte mir also das Gebräu und ich dachte ich muss spucken!!! Noch nie habe ich sowas Ekelhaftes getrunken. Ich habe aber die ganze Tasse runtergewürgt. Und es hat geholfen!!! Aber wahrscheinlich nur aus dem Grund, weil mir jetzt so schlecht war, dass ich die Kopfschmerzen einfach vergaß! Egal, hauptsache kein Kopfweh mehr.

IMG_1184Wir gammelten noch einige Zeit dort rum, aßen eine Kleinigkeit, beobachteten das Treiben auf dem Rollfeld und irgendwann wurden wir aufgerufen. Das war schon besonders, nicht mit dem Economy-Mob einzusteigen sondern so richtig wichtig seinen eigenen Einstieg zu haben. Und da wir mit dem A380 flogen, waren wir eh auf einer anderen Ebene.Wir fühlten uns richtig wichtig 🙂
DSC_0278Wir saßen noch nicht auf unseren Stühlen da wurde uns schon ein Glas Champagner gereicht. Wir waren im Himmel (eigentlich noch nicht aber so fühlten wir uns). Wir sind ja schonmal A380 geflogen, damals hatten wir ja nicht so große Worte für den Flieger übrig. Also in der Businnes Class ist das dann doch eine andere Hausnummer.

DSC_0275Jetzt mussten wir erst mal alle Funktionen unseres Sitzes testen. Wir fuhren den Sitz einmal in die Liegeposition und wieder zurück. Unglaublich!!! So viel Beinfreiheit hatten wir noch nie in einem Flieger und man kann sich sogar komplett lang machen! Selbst wir mit unseren über 1,80!!!
Wir rollten auf die Startbahn und bei strömendem Regen hoben wir unglaublich sachte ab.

Kaum waren die Anschnallzeichen erloschen, kamen unser Flugbegleiter nahm die Bestellung für die erste Erfrischung auf und gab uns unsere Menükarte. Eine Menükarte!!! Im Flieger!!! Es war einfach unglaublich! Kurz darauf nahm er die Bestellung auf. In einem Buch in dem unser Name stand. Da stand wirklich unser Name und darunter notierte er unsere Menüwahl!!! Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr raus!

DSC_0288DSC_0291Als es kurz darauf Essen gab, konnten wir weiter staunen. Erst einmal bekamen wir ein Tischdeckchen. Dann wurde uns Besteck gereicht. Echtes Besteck! Keins aus Plastik! Und zu guter Letzt bekamen wir unser Essen auf echten Tellern serviert! Nicht diese Aluschalen wie in der Economy!

DSC_0285Als wir gegessen hatten, wurde der Tisch abgeräumt und wir machten es uns in unserem Sitz gemütlich. Zufrieden, mit einem Drink in der Hand schauten wir einen Film. Ich versuchte auch ein bisschen zu schlafen, da es mittlerweile draußen dunkel wurde. Wir flogen zwar in die Nacht aber in Deutschland war jetzt erst 6 Uhr, somit war an Schlaf nicht zu denken, so gerne ich mein Bett, die Decke und das Kissen ausgenutzt hätte.

Also vertrieben wir uns halt mit noch mehr Drinks und Filmen die Zeit und irgendwann gab es dann Abendessen. Natürlich auch hier wieder standesgemäß mit echtem Besteck und echten Tellern!

DSC_0314DSC_0315Ungefähr eine Stunde vor der Landung überflogen wir Pakistan. Irgendwie wird es einem da schon anders, unweigerlich denkt man daran, dass man hoffentlich nicht abgeschossen wird. Aber es ging alles gut und wir überflogen die hell erleuchtete Grenze zu Indien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.